fasten-wie-lange-1

Fasten wie lange

Viele Fragen sich Fasten wie lange? Wer komplett fastet und gar nichts mehr isst, sollte dies nicht allzu lange machen. Bei gesunden Menschen wird oft geraten, dies ohne Experten nicht länger als eine Woche zu machen. Länger als eine Woche sollte man üblicherweise – ohne Experten Begleitung – nicht gänzlich auf feste Nahrung verzichten. Der Körper fährt in dieser Zeit auch automatisch seine Leistungsfähigkeit herunter.

fasten-wie-lange

Fasten wie lange – bis zu 35 Tage – aber nicht ohne ärztlichen Beistand

Es gibt auch Heilfasten-Programme, die bis zu 35 Tage laufen und ohne feste Nahrung auskommen. Ohne medizinische Betreuung sollte man dies aber niemals länger als eine Woche machen. Wer über mehrere Wochen komplett fastet und nur Wasser oder Tee trinkt, wird die Erfahrung machen, dass der Körper dringend Zucker, bzw. Glykogen braucht, damit das Gehirn funktioniert. Der Körper kann das in bestimmtem Maße aus Bindegewebe und auch aus Muskeleiweiß selbst herstellen, – baut also dann Muskeln ab. Fettsäuren werden in Ketone zerlegt, damit das Gehirn arbeiten kann. Zwar wird dabei zuerst das Bauchfett angegriffen. Fasten wie lange kann also schon unter Umständen sehr lange gehen.

Werbeanzeige

Fasten-ohne-fasten
Mit einem GUTEN GEFÜHL durch den Tag


nur 89,90 €

EUR 53,68 / 100 g

Den Körper Tiefenwirksam entgiften mit der 28 Tage Kuranleitung.
Zusätzlich Gratis Rezeptbuch mit über 40 Rezepten.
Zusätzlich 4 x Nährstoffkomplex aus pflanzlichen Zutaten.
Einfache Einnahme dank veganer Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Spüren Sie eine deutlich gesteigerte Lebensenergie, dank der innovativen Anleitung

Fasten – wie lange schafft es ein Mann?

Ein gesunder Mann wird voraussichtlich ca. 40 bis 100 Tage fasten können, wenn er auf seine Reserven zurückgreift. Man sollte dann aber auch Natrium- und Kaliumwerte im Blut überprüfen, um festzustellen, ob nicht ein Mineralstoffmangel den Körper bedroht.

Erfahren Sie mehr über Fasten wie lange auf Instagram und Facebook
Novafast

Fasten – wie lange darf man das beim Intervallfasten machen?

Wie lange darf man das Fasten?  Z.B. beim 16 zu 8 Fasten darf man lebenslang machen, da dort z.B. täglich auf die 16-stündige Fastenperiode eine 8-stündige Periode der Nahrungsaufnahme folgt und so der Körper unter keinerlei Unterversorgung leidet. Auch in mehrmonatigen Tests haben Wissenschaftler beim Intervallfasten keine Nebenwirkungen oder negative Auswirkungen auf den Körper festgestellt, auch keinen Knochenschwund. Wer sich also beim Intervallfasten fragt „Fasten wie lange?“ kann dies gut und gerne mit „lebenslang!“ beantworten.

Das Intervallfasten ist ja auch nicht mit dem klassischen Fasten, wo über mehrere Tage oder Wochen nichts gegessen wird, zu vergleichen, sondern beim Intervallfasten 16 8 wird nur jeder einzelne Tag in eine Periode mit Nahrungsaufnahme und eine ohne Nahrungsaufnahme aufgeteilt. Aber es wird dem Körper jeden Tag Nahrung zugeführt, die er auch verwerten kann. Dadurch kann es im Körper auch gar nicht zu Mangelerscheinungen kommen, wenn man sich normal ausgewogen ernährt. Sowohl ausreichen Vitamine wie auch ausreichend Mineralien werden dem Körper beim Intervallfasten zugeführt. Was beim Heilfasten z.B. nicht der Fall ist. Dort fehlen dem Körper dann ggf. schnell Vitamine oder Eisen – mit den üblichen Auswirkungen.

Kur

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.

Quellen

Gratis Rezeptbuch für Sie!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie per Email unser umfangreiches Rezeptbuch zur NOVAFAST Kur im Wert von 18,99 EUR GRATIS dazu.

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden, um Angebote und Informationen über Produkte von NOVAFAST per Email zu erhalten. Die Einwilligung erfolgt freiwillig. Du kannst die erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in der jeweiligen Nachricht klickst. Weitere Datenschutzhinweise erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.