16-Stunden-fasten-1

16 Stunden Fasten

16 Stunden Fasten sollte man doch eigentlich hinbekommen, ist die Einstellung vieler Freunde des Intervallfastens. Beim typischen 16 8 Intervallfasten wird der 24stündige Tag in zwei Phasen eingeteilt:

  • 8 Stunden, in denen man essen darf, was man will
  • 16 Stunden Fasten, in denen man nur trinken darf (Wasser, Tee oder Kaffee)

Damit ist es vielen Menschen auf der Welt gelungen, Gewicht zu reduzieren, wenn es denn konsequent umgesetzt wurde.

16-Stunden-fasten

Was ist der Charme von 16 Stunden Fasten?

Der Charme des 16 Stunden Fasten mit der Periode von 16 Stunden Fasten ist, dass man eben nicht – wie bei einer klassischen Diät – auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten muss. Auch nicht auf sein Lieblingsessen. Währen der 8 Stunden nicht Fasten, in denen man essen darf, darf man all das essen, was einem schmeckt.

Werbeanzeige

Fasten-ohne-fasten
Mit einem GUTEN GEFÜHL durch den Tag


nur 89,90 €

EUR 53,68 / 100 g

Den Körper Tiefenwirksam entgiften mit der 28 Tage Kuranleitung.
Zusätzlich Gratis Rezeptbuch mit über 40 Rezepten.
Zusätzlich 4 x Nährstoffkomplex aus pflanzlichen Zutaten.
Einfache Einnahme dank veganer Kapseln.
Risikofrei 30 Tage kostenlose Rückgabe!
Spüren Sie eine deutlich gesteigerte Lebensenergie, dank der innovativen Anleitung

Weitere Infos zu 16 Stunden Fasten

Was sagen Wissenschaftler zum 16 Stunden Fasten?

In wissenschaftlichen Studien werden immer wieder die Auswirkungen von 16 Stunden Fasten zu 8 Stunden nicht Fasten untersucht. Nicht immer exakt zum 16 Stunden Fasten, aber zum Intervallfasten allgemein. An der Universität in Graz hat man in einer Studie zum 16 Stunden Fasten (Intervallfasten) herausgefunden:

  • Gewichtsabnahme von 3,5 Kilogramm pro 4 Wochen beim Durchschnitt der Probanden
  • Cholesterinspiegel sinkt und damit auch das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Bauchfett verringert sich
  • Fett, welches Organe umgibt, nahm ab
  • Ketone nahmen zu – das könnte sich günstig auf Alterungsprozesse auswirken

Insgesamt sind die Auswirkungen des 16 Stunden Fasten zu 8 Stunden nicht Fasten noch nicht vollumfänglich wissenschaftlich erforscht, aber die Grazer Studie gibt schon einmal einen Anhaltspunkt, auf was man sich Hoffnung machen kann.

Erfahren Sie mehr über 16 Stunden Fasten auf Instagram und Facebook
Novafast

16 Stunden Fasten und das meiste davon in der Nacht

Die 16 Stunden Fasten fallen beim Intervallfasten den meisten Menschen leicht, weil ein Großteil davon üblicherweise in der Nacht liegt, wo man ohnehin schläft. Wer abends um 21 Uhr ins Bett geht und morgens um 7 aufsteht, hat schon 10 Stunden der Fastenzeit schlichtweg verschlafen und so ganz natürlich auf Essen verzichtet. Wer es dann noch schafft, von 18 Uhr bis 21 Uhr und von 7 Uhr bis 10 Uhr nichts zu essen, hat es geschafft.

Während der 16 Stunden Fasten nutzt der Körper die Zeit, das Fett abzubauen und zur Energiegewinnung zu benutzen. Dies tut er, sobald die Glukosespeicher im Körper aufgebraucht sind. Nach 16 Stunden ist das bei den meisten Menschen erreicht, deswegen ist es auch so wichtig, die 16 Stunden Fasten einzuhalten und daraus nicht 14 oder 13 zu machen. Intervallfasten 16/8 bedeutet 16 Stunden Faste und 8 Stunden möglicher Nahrungsaufnahme. Und wer Erfolge sehen will, sollte auch die 16 Stunden korrekt einhalten und diese nicht verkürzen.

Kur

Sie haben Fragen, kontaktieren Sie uns.

Quellen

[1] https://news.uni-graz.at/de/detail/article/intervall-fasten/

Gratis Rezeptbuch für Sie!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie per Email unser umfangreiches Rezeptbuch zur NOVAFAST Kur im Wert von 18,99 EUR GRATIS dazu.

Ich erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden, um Angebote und Informationen über Produkte von NOVAFAST per Email zu erhalten. Die Einwilligung erfolgt freiwillig. Du kannst die erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, indem du auf den Abmeldelink in der jeweiligen Nachricht klickst. Weitere Datenschutzhinweise erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.